Preisgestaltung

Pfad: Stammdaten || Preislisten || Preisgestaltung || Preisgestaltung

Über die Preisgestaltung können für Kunden und Lieferanten beliebige Konstellationen von Preislisten, Artikeln, Artikelgruppen und Geschäftspartnern angelegt werden. Die Ermittlung des Endpreises erfolgt unter Berücksichtigung dieser Einstellungen.

Preisgestaltung

Preisgestaltung

Die relevanten Einstellungen auf der Maske sind:
Verkaufsofferte: Wenn aktiv, ist es ein Verkaufspreis, sonst Einkaufspreis.

Direkte Kalkulation aus Einkaufspreisen: Ermittlung von Verkaufspreisen über Einkaufspreise. Dann braucht der Verkaufspreis nicht in der Preisliste angegeben werden. Es muss allerdings ein Verkaufspreis unter Artikel-Einkauf angegeben sein.
Gültigkeitsbereiche, Mengengerüste für Staffel- und Aktionspreise.
Rabatt ist eine Prozentangabe (negativ = Aufschlag)
Fester Rabattbetrag ist Ab- oder Aufschlag in der jeweiligen Währung.
Ein fester Preis kann auch vergeben werden.

Die Gruppe Auswahlmodus hat eine besondere Funktion:
Bei Preisgestaltung irrelevant werden die Einträge im entsprechenden Unterreiter ausgeschlossen. Dann gilt die Preisgestaltung für alle Daten, die nicht im Unterreiter sind. Bei Preisgestaltung berücksichtigen, gilt die Preisgestaltung nur für die Daten im entsprechenden Unterreiter.
Entsprechend dieser Maßgaben werden ein oder mehrere Datensätze in den entsprechenden Unterreitern angegeben.
Im Unterreiter Artikel ist noch die Besonderheit zu berücksichtigen, dass dort auch ein Attribut angegeben werden kann. So können auch Preisauf- und -abschläge für bestimmte Attribute bei den Artikeln vergeben werden.

Besonderheit bei Geschäftspartner und Artikelstamm

Die in den folgenden Einstellungen angelegten Preisgestaltungen sind letztlich auch nur Einträge in der Preisgestaltungsmaske. Diese werden nur vorbelegt, so dass eine bequeme Eingabe möglich ist. Die automatisch angelegten Datensätze lassen sich über den Filter finden. Automatisch angelegte Datensätze haben immer den Namensanfang „Staffel“

VerkaufsPreisstaffel

Verkauf Preisstaffel

PreistaffelImEinkauf

Einkauf Preisstaffel

KundenspezifischeArtikelpreise

Kundenspezifische Preisgestaltung

Preisgestaltung und Organisationseinstellungen

Selbst wenn man nur eine Organisation verwendet, ist es doch wichtig mit welcher Organisation der Datensatz und die betreffende Preisliste angelegt wurde.

Folgende Kombinationen sind möglich:

  • Preisgestaltung Org: * + Preisliste Org: *
  • Preisgestaltung Org: Org + Preisliste Org: Org
  • Preisgestaltung Org: * + Preisliste Org: Org

Folgende Kombination ist nicht möglich:

  • Preisgestaltung Org: Org + Preisliste Org: *

Veranschaulichen der Preisgestaltung am Beispiel

Rabattierung der Bestellung bei Lieferant XY in Höhe von 15%

  • Preisvariante für Geschäftspartner erstellen
  • Skonto 15% (Generalrabatt auf alles vom Lieferanten)
  • Datum „gültig von“ in die Vergangenheit legen
  • Verkaufsofferte deaktiviert
  • Geschäftspartner Auswahlmodus → Preisgestaltung berücksichtigen
  • Im Unterreiter Geschäftspartner den betreffenden Geschäftspartner auswählen
  • speichern

Pfad: Bestellwesen || Bestellung (Einkauf) || Aufträge

  • anlegen neuer Datensatz
  • auswählen betreffenden Geschäftspartner
  • wechseln in den Unterreiter Positionen
  • anlegen neuer Datensatz
  • auswählen Artikel
  • speichern
Preisgestaltung

Preisgestaltung

Ergebnis:

  • Standardpreis aus Stammdaten wird angezeigt
  • Preis je Mengeneinheit um 15% kleiner als Standardpreis
  • Rabatt in Höhe von 15% wird ausgewiesen
Preisgestaltung Geschäftspartner

Preisgestaltung Geschäftspartner

Preisgestaltung und Organisationseinstellungen

Selbst wenn man nur eine Organisation verwendet, ist es doch wichtig mit welcher Organisation der Datensatz und die betreffende Preisliste angelegt wurde.

Folgende Kombinationen sind erfolgreich:

  • Preisgestaltung Org: * + Preisliste Org: *
  • Preisgestaltung Org: Org + Preisliste Org: Org
  • Preisgestaltung Org: * + Preisliste Org: Org

Folgende Kombination ist nicht erfolgreich:

  • Preisgestaltung Org: Org + Preisliste Org: *

Importfunktion

Artikelpreise können auch über eine csv-Datei importiert werden. Der Ablauf verhält sich analog wie in dem Kapitel 7 des Handbuches OpenZ-lightspeed beschrieben.
Zunächst eine Importvorlage über den Pfad
Stammdaten || Datenimport || Export Artikel || Export Artikel-Unterreiter VK-Preis  ||  Export Artikel-Unterreiter VK-Preis
erstellen, dazu hier eine csv-Datei herunterladen, um dann neue Artikelpreise in dieser Vorlagestruktur zu erfassen. Falls noch keine Artikelpreise vorhanden sind, muss vorher ein Verkaufspreis (für einen beliebigen Artikel) angelegt werden. Dann wie in dem Handbuch beschrieben fortfahren.
Es können ebenfalls Artikel selbst, aber auch Daten für den Unterreiter “Einkauf” und “Übersetzung” importiert werden (das Vorgehen ist identisch).

Scroll to Top